Christian von Boetticher auf Generationen-Tour in Norderstedt

Foto: (vlnr.) Ruth Weidler (Norderstedts 2. stellvertretende Stadtpräsidentin), Dr. Christian von Boetticher MdL, Katja Rathje-Hoffmann MdL und Uwe Behrens (Norderstedts CDU-Vorsitzender).

Norderstedt – Am Mittwoch besuchte Dr. Christian von Boetticher, der designierte Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahlen 2102 in Begleitung von Norderstedts CDU Landtagsabgeordneter Katja Rathje-Hoffmann das SOS Kinderdorf in Norderstedt. Nach eingehenden Informationsgesprächen mit den Verantwortlichen zeigten sich beide tief beeindruckt von deren vorbildlichen Einsatz vor Ort. Kinder und Jugendliche aus zerrütteten Lebensverhältnissen entwickeln hier in einer neuen familiär organisierten Umgebung die Lebensperspektiven, die ihnen sonst versagt blieben. „Mein Motto lautet – Heute für morgen, und dazu passt Ihr Einsatz und Ihre Arbeit, die sie für die Kinder leisten, geradezu vorbildlich,“ lobte Christian von Boetticher erfreut die Leitung des Kinderdorfes. Der CDU-Landes- und Landtagsfraktionsvorsitzende und überzeugte sich bei der  Begehung eines Familienhauses vom tadellosen Zustand der räumlichen Verhältnisse.

Dass der Spitzenpolitiker  auch ein Mann  der Tat ist, bewies Christian von Boetticher, als er abschliessend gemeinsam mit Katja Rathje-Hoffmann zum Spaten griff und einen Lindenbaum einpflanzte. „Dies, damit unser Leitmotiv ‚Nachhaltigkeit‘ sichtbar wird und dauerhaft sichtbar bleibt“ erklärt von Boetticher seine Aktion und verspricht „Ich komme nach den Sommerferien wieder, um ihr Dorf einmal voller Kinder zu erleben“.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Auf Sommertour mit dem CDU Spitzenkandidaten

Mit dem CDU-Landesvorsitzenden auf Sommertour

Mit dem CDU-Landesvorsitzenden auf Sommertour

Auf seiner 14tägigen Sommertour durch Schleswig-Holstein machte der CDU-Spitzenkandidat Dr. Christian von Boeticher MdL Stadion im Kreis Segeberg. Dort stellte der ansässige Landtagsabgeordnete Dr. Axel Bernstein seinem Fraktionsvorsitzenden einige Unternehmen und Institutionen vor.

Los ging es frühmorgens auf dem Versuchsgut Hülsenberg in Wahlstedt mit dem Thema „Innovationen bei der Nutzung von Biomasse“. Nach Vorstellung der Forschungsbiogasanlage und dem Meinungsaustausch untereinander, ging es nach kurzem Zwischstop in der CDU Kreisgeschäftsstelle in Bad Segeberg zum Kreisfeuerwehrverband. Kreiswehrführer Hans-Jürgen Berner informierte die Politiker über die momentan Sachlage und diskutierte verschiedene Punkte.

Ein Abstecher bei der heimischen Zeitung, der Redaktion der Segeberger Zeitung schloss sich an diesen Termin an, bevor schließlich ein beeindruckender Besuch bei den Segeberger Kliniken anstand. Am späten Nachmittag ging es dann abschließend mit der CDU Landtagsabgeordneten Katja-Rathje Hoffmann nach Norderstedt zum SOS Kinderdorf.

Mit vielen neu gewonnen Eindrücken und Anregungen aus dem Kreis Segeberg konnte Dr. Christian von Boetticher dann seine Sommertour im Kreis beenden und seine Tour in den nächsten Tagen in anderen Landesteilen fortsetzen.

 

 

Fotos von der Sommertour von Dr. Christian von Boetticher MdL im Kreis Segeberg
Sommertour 2011 Sommertour 2011 Sommertour 2011 Sommertour 2011

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: In der Frauenhausfinanzierung brauchen wir einen gerechten Kostenausgleich unter den Bundesländern

Katja Rathje-Hoffmann, MdLNach der gestrigen (22. Juni) Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses des Landtages hat die frauenpolitische Sprecherin der CDU Landtagsfraktion, Katja Rathje-Hoffmann, einen gerechten Kostenausgleich unter den Bundesländern in der Finanzierung von Frauenhäusern gefordert:

„Seit Jahren kommen etwa 30 Prozent der in unseren Frauenhäusern untergebrachten Frauen nicht aus Schleswig-Holstein. Es ist deshalb richtig, dass unser Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Integration erneut mit der Hansestadt Hamburg über einen fairen Kostenausgleich zwischen beiden Bundesländern zur Frauenhausfinanzierung verhandeln will.“

Die CDU-Fraktion begrüße ebenso die Aussage des Ministeriums, keinen Zwang zur Fusion auf die Träger von Frauenberatungsstellen in den Kreisen und kreisfreien Städten ausüben zu wollen. Die Beratungsstellen könnten so auch künftig in der bisherigen Trägerschaft verbleiben. Kooperationen sollen eine enge Zusammenarbeit ermöglichen.

„Beratungsstellen, die mehr als 50 Kilometer voneinander entfernt liegen, hätten es schwer, gemeinsame Personalkonzepte zu erstellen“, so Katja Rathje-Hoffmann.

Hoffnung setzt die Frauenpolitikerin auch auf die Zusage des Bundesministeriums, sich mit einer bundesweit einheitlichen Regelung zur Frauenhausfinanzierung und der Situation von Gewalt bedrohter Frauen zu befassen.

Rathje-Hoffmann: „Im kommenden Jahr wird es dazu einen Bericht des Bundes geben.“

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 221 von 249« Erste...102030...219220221222223...230240...Letzte »