Katja Rathje-Hoffmann: Endlich auch im Hamburger Randbereich zusätzliche geförderte Altenpflegeausbildungsplätze

Sozialpolitik

Katja Rathje-Hoffmann: Endlich auch im Hamburger Randbereich zusätzliche geförderte Altenpflegeausbildungsplätze

Die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag und Norderstedter Abgeordnete, Katja Rathje-Hoffmann, hat den Kurswechsel des Sozialministeriums bei der Verteilung zusätzlicher geförderter Altenpflegeausbildungsplätze begrüßt:

„Noch in ihrer Antwort auf meine Kleine Anfrage von August 2012 (Drucksache 18/127) erklärte die Landesregierung, dass der Schlüssel für die Verteilung der 200 zusätzlichen Ausbildungsplätze in der Altenpflege aus dem Jahr 2006 nicht verändert werden soll. Nach meiner Kritik werden nun auch bisher nicht geförderte Schulen in die Verteilung mit aufgenommen“, erklärte Rathje-Hoffmann heute (07. März 2013) in Kiel mit Blick auf die Antwort der Landesregierung auf eine weitere Anfrage (Link siehe unten).

Wer gute Rahmenbedingungen in der Pflege will, darf nicht ohne nachvollziehbare Gründe Altenpflegeschulen aus der Förderung ausschließen.Dies hat zum Glück auch die Ministerin noch rechtzeitig erkannt“, so Rathje-Hoffmann.

Link zur Antwort auf die Anfrage:
https://www.cdu.ltsh.de/media/zupflege.pdf

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.