CDU Führungsfrauen informieren sich bei Fa. Liedelt & Schwanbeck

vlnr Judith Horchler (Fachberaterin), Katja Rathje-Hoffmann (Landtagsabgeordnete), Karl Schwanbeck (Mitinhaber), Ruth Weidler (Stadtvertreterin), Sandra Bieler (Assistentin der GF)

vlnr
Judith Horchler (Fachberaterin), Katja Rathje-Hoffmann (Landtagsabgeordnete), Karl Schwanbeck (Mitinhaber), Ruth Weidler (Stadtvertreterin), Sandra Bieler (Assistentin der GF)

Zu einem Informationsbesuch und Austausch mit dem Chef des Sanitärfachhandels G.U.T. – Liedelt & Schwanbeck, Karl Schwanbeck trafen sich die Norderstedter Landtagsabgeordnete und stv. Fraktionsvorsitzende der CDU im Kieler Landtag, Katja Rathje-Hoffmann und die CDU Stadtvertreterin und zugleich CDU Ortsvorsitzende, Ruth Weidler. Der Betrieb an der Niendorfer Straße 178 besteht seit 2010 in Norderstedt.

In diesem Unternehmen des Fachgroßhandels für Gebäude und Umwelttechnik finden Betriebe aus dem Sanitärhandwerk alles vor, was Fachleute brauchen, um moderne und anspruchsvolle Bäder gestalten und einrichten zu können. Unternehmensgründer Karl Schwanbeck beschäftigt aktuell 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 5 Auszubildende im Groß- und Außenhandel.

Nachwuchskräfte auszubilden und zu motivieren, um auch somit für die eigenen Fachkräfte zu sorgen, liegt dem Führungsteam des Unternehmens besonders am Herzen. Sandra Bieler, Assistentin der Geschäftsleitung, berichtet, dass das Unternehmen am 27. November erstmals an der Norderstedter „Nachtschwärmer-Job-Tour“ teilnehmen wird.

Diese Aktion für Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen bietet nach einer speziellen Fragebogenauswertung derjenigen, die im nächsten Jahr ihren Schulabschluss anstreben, verschiedene Möglichkeiten zum Einblick in interessante Ausbildungsberufe in Norderstedt.

Die Norderstedter „egno“ als Veranstalterin der „Nachtschwärmer-Job-Tour“ rechnet mit etwa 250 teilnehmenden jungen Menschen. Diese nehmen in den späten Abendstunden an diesem besonderen Tag an Kennlernaktionen in den verschiedenen Teilnehmerbetrieben teil. Die möglichen künftigen Ausbildungsbetriebe haben die Chance, junge Menschen kennen zu lernen und für sich zu gewinnen.

Diese Aktion, die zuvor erfolgreich im Kreis Stormarn erprobt worden ist, bietet für künftige Auszubildende und Ausbildende neue Wege in den Beruf. „Hier knüpft man in lockerer und entspannter Art neue Kontakt zu jungen Menschen, die eventuell die Azubis von morgen sind“, erklärt Katja Rathje-Hoffmann. „Ein erfolgreicher Betrieb braucht immer qualifizierten Nachwuchs“, ergänzt Sandra Bieler, von Liedelt & Schwanbeck.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.