Diskussion mit dem Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann

Foto (CDU.Landtagsfraktion) Sozialpolitikerin Katja Rathje-Hoffmann und Karl-Josef Laumann

Foto (CDU.Landtagsfraktion)
Sozialpolitikerin Katja Rathje-Hoffmann und Karl-Josef Laumann

Mehr Zeit für Pflege
Diskussion mit dem Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann

„Wird die Pflege selbst zum Pflegefall“ war die zentrale Frage des Abends, über die die CDU-Landtagsfraktion mit dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU) und 60 weiteren Gästen am gestrigen Abend im Schleswig-Holstein-Saal des Landtages diskutierte.

In seinem Vortrag forderte Karl-Josef Laumann eine deutliche Aufwertung der Pflegeberufe. Neben attraktiven Arbeitsbedingungen sei eine faire Bezahlung notwendig „Eine gute Pflegekraft muss mindestens so viel wie ein guter Handwerker verdienen“, fügte er hinzu.

Unter Leitung der sozialpolitischen Sprecherin und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Katja Rathje-Hoffmann wurde auch nach dem Vortrag mit Verbänden, Gewerkschaften und Betroffenen intensiv weiter diskutiert.
„Ich freue mich, dass Karl-Josef Laumann deutliche Worte zur Pflege in Deutschland findet und neben der schnellen Einführung einer neuen Pflegedokumentation auch den in den letzten Wochen in die Kritik geratenen Pflege-TÜV bis auf Weiteres aussetzen will.

Bei einem Wachstum von 2 – 2,5 Prozent pro Jahr an Pflegebedürftigen ist und bleibt die größte Herausforderung für die Politik in Schleswig-Holstein, gute Pflegekräfte zu finden. Dafür werden wir uns einsetzen“, so Rathje-Hoffmann abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.