Archiv des Autors: redaktion

Katja Rathje-Hoffmann und Christian von Boetticher laden zur Bildungskonferenz

Montag, 22. November 2010
19.00 Uhr

Berufliche Schule des Kreises Segeberg in Norderstedt
Moorbekstr. 17
22846 Norderstedt

Die Veranstaltung trägt den Titel „Bildungsland Schleswig-Holstein. Perspektiven für unsere Kinder“. Bildung ist ein zentrales Thema der CDU-Politik und verlangt Nachhaltigkeit. Im direkten Kommunikationsprozess mit Betroffenen sollen Baustellen ermittelt und Anregungen für zukünftige Politik gesammelt werden. Im Gespräch mit Eltern, Lehrern und Schülern soll die aktuelle Schulpolitik diskutiert und grundsätzliche Fragen zur Bildungspolitik besprochen werden. Die Anregungen und Vorschläge der Gäste werden gesammelt und fließen in einen Antrag für einen Landesausschuss zum Thema Bildung ein, der im Anschluss an die Regionalkonferenzen stattfinden wird.

Anmeldungen bei

CDU-Kreisverband Segeberg
Kreisgeschäftsstelle „Altes Amtsgericht“
Hamburger Str. 29
Tel: 04551/9082277
Fax: 04551/9082278
Email: info@cdu-segeberg.de

Veröffentlicht unter Allgemein |

Vorsitzende der Petitionsausschüsse wollen Ausbau des elektronischen Petitionswesens vorantreiben

Tagung der Petitionsausschüsse des Bundes und der Länder:

Vorsitzende der Petitionsausschüsse wollen Ausbau des elektronischen Petitionswesens vorantreiben

Kiel/Schwerin – Im Rahmen der Tagung der Vorsitzenden der Petitionsausschüsse des Bundes und der Länder hat die Vorsitzende des Petitionsausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Katja Rathje-Hoffmann (CDU), angekündigt, sich für eine stärkere Einbindung neuer Technologien im schleswig-holsteinischen Petitionswesen einsetzen zu wollen. Insbesondere sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, Petitionen zukünftig auch über das Internet an den Schleswig-Holsteinischen Landtag richten zu können.

(v. links nach rechts) Claudia Ringat, Geschäftsführerin des Petitionsausschusses, Jens-Uwe Dankert, stellv. Vors. des Petitionsausschusses, Katja Rathje-Hoffmann, Vorsitzende des Petitionsausschusses

Die Nutzung neuer Technologien im Petitionswesen zur Verbesserung der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern war ein Hauptschwerpunkt der Vorsitzendentagung, die am Montag gemeinsam mit den Bürgerbeauftragten aus der Bundesrepublik Deutschland und dem deutschsprachigen Raum Europas im Schweriner Landtag stattfand. Insgesamt trafen sich 85 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem intensiven Erfahrungsaustausch über den Stand und die Entwicklung des Petitionswesens.

In seiner Begrüßungsansprache stellte Bundestagsvizepräsident Dr. Wolfgang Thierse (SPD) die beim Deutschen Bundestag seit 2005 bestehende Möglichkeit der öffentlichen Petition via Internet vor. Die zahlreichen Zugriffe auf die Webseite und Diskussionsbeiträge belegten die gute Akzeptanz des Angebotes und seien ein Zeichen lebendiger Demokratie.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorsitzende der Petitionsausschüsse wollen Ausbau des elektronischen Petitionswesens vorantreiben |

Sicherheitspolitisches Gespräch mit der Polizei Norderstedt

Einer guten Tradition folgend, trafen sich die Norderstedter Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und der CDU Ortsverbandsvorsitzende Uwe Behrens zum Gespräch mit dem Revierleiter der Norderstedter Polizei, Dieter Aulich. Zusammen mit seinem Kollegen Frank Liedtke, dem Leiter der Kriminalaußenstelle Norderstedt, berichteten sie über die aktuelle Sicherheitssituation in der Stadt.

(v. links n. rechts) Erster Polizeihauptkommissar Frank Liedtke, Katja Rathje-Hoffmann - MdL, Uwe Behrens CDU Ortsverbandsvorsitzender, Erster Polizeihauptkommissar Dieter Aulich

Ein Brennpunkt für die Bevölkerung bleibt die Lage um den U-Bahnhof Norderstedt-Mitte. Hierbei lobte Aulich die gute Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Norderstedt und dem Sicherheitsdienst vor Ort. Ausdrücklich betonte er, dass der vom Ordnungsamt testweise für drei Monate beauftragte Sicherheitsdienst Pütz, keine hoheitlichen Aufgaben der Polizei wahrnimmt, sondern lediglich das an ihn übertragene Hausrecht auf dem Gelände ausüben würde. Mit dem aktuellen Erfolg, dass sich das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger merklich verbessert hätte. „Die Ängste der Menschen vor Ort müssen ernst genommen werden,“ so die CDU Landtagsabgeordnete Rathje-Hoffmann.

Diese Sicherheitsmaßnahme wurde durch den Kriminalpräventiven Rat der Stadt Norderstedt vorgeschlagen, als Reaktion auf die Klagen der Bewohner, Passanten und Fahrgäste. Diese äußerten sich zunehmend besorgt über ein Ansteigen der Unsicherheit rund um das U-Bahnhofgelände.

Bei einem weiteren Punkt zeigte sich Revierleiter Aulich erleichtert. Nach anfänglichen Kinderkrankheiten zu Beginn der Inbetriebnahme der Polizeileitstelle Süd/West in Elmshorn ist nun ein ordentlicher Einsatzbetrieb gewährleistet. Im kommenden Jahr soll dann die nächste Herauforderung anstehen, mit der Umstellung von Analog- auf Digitalfunk.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sicherheitspolitisches Gespräch mit der Polizei Norderstedt |