Archiv des Autors: redaktion

CDU Kattendorf feiert 155 Jahre Ehrenamt

Kattendorf – Am Sonntagmorgen feierte und ehrte  die CDU Kattendorf in der Sporthalle langjährige, verdiente  Mitglieder. Die Eröffnung der fröhlich-würdevollen Feier gestaltete das Showteam vom TSV Kattendorf mit einer beeindruckenden und heftig beklatschten artistischen Abba Revival Show in phantasievollen Glitzerkostümen.

„Wir danken unseren langjährigen Mitgliedern für Ihr Engagement und den vielen Jahren für die Gemeinschaft! Danke, dass ihr unser Kattendorf und unseren Kreis aktiv mitgestaltet habt“, dankte die CDU Ortsvorsitzende Melanie Haak ihren Parteifreunden in ihrer Laudatio. Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann überreichte als CDU Kreisvorsitzender die gerahmten Urkunden und Ehrennadeln. Seine Stellvertreterin, die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann lud mit einem Präsent zu einem Besuch in den Landtag ein. Zu den ersten Gratulanten gehörte unter den Vereinsvorständen, Freunden und Familie der Ausgezeichneten auch Bürgermeister Thorsten Barth, der Kreistagsabgeordnete Torsten Kowitz und Uwe Voss, der Kreisvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV).

Peter Henning wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft ganz besonders ausgezeichnet. Davon war der Kattendorfer von Mai 1970 bis Juli 1998 in der Gemeindevertretung aktiv. Henning kümmerte sich von Juni 1982 bis Oktober 1998 um die Finanzen der Gemeinde. Im Sozial- und Sportausschuss war Henning von Februar 1985 bis März 1998 aktiv. Der Ehrung durch die CDU schloss sich der Vorsitzende vom TSV Kattendorf Fynn Scheben mit einer Würdigung des Jubilars wegen seiner Verdienste für den Sportverein an. Der Ausgezeichnete dankte mit einem humorvoll- unterhaltsamen Rückblick bis zur Zeit der britischen Militärregierung und einer Spende an die örtliche CDU und den Sportverein.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Einladung zum Fördeforum – Landwirtschaft

Veröffentlicht unter Allgemein |

Demokratie braucht die Volksparteien- CDU muss sich von Linken und AFD abgrenzen

Vlnr. – Peter Holle (Fraktionsvorsitzender), Thorsten Borchers (Ortsvorsitzender), Uwe Matthes (stellv. Ortsvorsitzender), Innenminister Hans-Joachim Grote, Katja Rathje-Hoffmann (CDU-Landtagsabgeordnete), Susanne Rummel (stellv. Ortsvorsitzende) und Henryk Bartsch (Mitgliederbeauftragter).

Rappeldickevoll war der Saal beim traditionellen Grünkohlessen der Norderstedter Christdemokraten in der Kneipe im Museum. Mehr als 80 Gäste konnte der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Thorsten Borchers am Valentinsabend bei Grünkohl sattbegrüßen.

Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration analysierte die aktuellen Ereignisse in Thüringen und rief leidenschaftlich zum Engagement in den Volksparteien und zur Notwendigkeit der klaren Profilierung auf.

Aufgabe eines demokratischen Staates sei es eben nicht, jeden Bürger zufriedenzustellen, sondern auf Grundlage einer parlamentarischen, vom Volk gewählten Mehrheit die für richtig erachteten Entscheidungen zur treffen. In Koalitionen sei es aber auch nicht möglich, die „reine Lehre“ einer Partei durchzusetzen. Eine Koalitionsvereinbarung bedeute daher immer für alle beteiligten Parteien, Kompromisse einzugehen.

Die CDU sei gefordert, sich gegenüber der Linken und der AFD abzugrenzen. Denn wenn das bürgerliche Lager mit den politischen Rändern liebäugele, anstatt sich abzugrenzen, dann sei die Demokratie tatsächlich in Gefahr.

„Politik, das ist das Bohren dicker Bretter, mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich“, zitierte der CDU-Ortsvorsitzende Thorsten Borchers den Soziologen Max Weber und machte hierdurch den Anspruch der Norderstedter Christdemokraten deutlich. Die CDU brauche nun an ihrer Bundesspitze eine charismatische, führungsstarke und krisenfeste  Persönlichkeit, die sie zurück zu Wahlerfolgen führe.

Veröffentlicht unter Allgemein |