Archiv des Autors: redaktion

Mehr als 1,66 Mio. Euro für das digitale Lernen an Segebergs Schulen

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

 Zum „Sofortausstattungsprogramm für digitales Lernen“ erklären die Segeberger CDU-Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann:

 „Wir freuen uns sehr, dass die Segeberger Schulträger ab dem kommenden Montag, den 20. Juli Mittel aus dem „Sofortausstattungsprogramm“ des Bundes und des Landes für digitales Lernen beantragen können. Insgesamt stehen 18,73 Millionen Euro landesweit zur Verfügung. Die Schulträger aus dem Kreis Segeberg erhalten 1.664.114,52 Euro, wovon sie digitale Endgeräte wie Laptops, Notebooks oder Tablets für die Schulen beschaffen können.“

„Gerade die letzten Wochen in der Corona-Pandemie haben gezeigt, wie wichtig eine gute digitale Ausstattung der Schulen und der Schülerinnen und Schüler ist. In vielen Gesprächen haben wir erfahren, dass der Nachholbedarf enorm ist“, so die beiden Landtagsabgeordneten Plambeck und Rathje-Hoffmann.

„Nach den Sommerferien soll es möglich sein, allen Schülerinnen und Schülern das digitale Lernen zu ermöglichen. Dabei ist es uns wichtig, dass niemand benachteiligt werden darf, weil die eigenen finanziellen Mittel nicht vorhanden sind“, stellen Plambeck und Rathje-Hoffmann klar.
„Wir begrüßen ausdrücklich, dass die Landesregierung zusammen mit den kommunalen Landesverbänden ein „schlankes Antragsverfahren“ auf den Weg gebracht hat, um die Mittel zügig den Schulträgern auszahlen zu können. Es reicht ein Antrag über das Online-Portal https://dpakt.schleswig-holstein.de/. Anträge auf Mittel aus dem Sofortausstattungsprogramm sind bis zum 31. August 2020 möglich“, so Plambeck uns Rathje-Hoffmann abschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann – Frauen Union für mehr Frauenbeteiligung in der Politik

Die Landesvorsitzende der Frauen Union Schleswig-Holstein, Katja Rathje-Hoffmann MdL begrüßt die Vorschläge der Satzungs- und Strukturkommission der CDU.

„Die Partei tut gut daran, diese wichtige Diskussion zu führen. Die Politik der Union muss auch künftig für Frauen attraktiv sein und bleiben, denn nur rund 26 Prozent ihrer Mitglieder sind Frauen.

Wir müssen deshalb die Rahmenbedingungen für Frauen in der CDU verbessern. Mit der Überleitung des bisherigen eher unverbindlichem Drittel-Quorums hin zu einer festen Quote In Verbindung mit einem über fünf Jahre gestuften Verfahren halte ich für den richtigen Weg, um auch die Kritikerinnen und Kritiker einer festen Quote zu überzeugen. Zudem geht es um die Zukunftsfähigkeit der Partei.

Begleitend ist es auch erforderlich, weitere Struktur- und Attraktivitätsverbesserungen zu Gunsten von Frauen innerhalb der CDU auf den Weg zu bringen. Beispielsweise nenne ich hier eine Veränderung der Sitzungskultur in den Gremien, hin zu familienfreundlichen Anfangs – und Endzeiten.


Ja, zu verbindlichen Regelungen für mehr Frauen in Ämtern und Mandaten der CDU. Die Struktur- und Satzungskommission der CDU hat heute mit breiter Mehrheit dazu Satzungsänderungen zur Entscheidung beim Bundesparteitag 2020 beschlossen. Die Frauen Union hatte dafür auf dem Parteitag in Leipzig konkrete Vorschläge vorgelegt. Jetzt ist eine wichtige Etappe geschafft. Für Gruppenwahlen zu Parteiämtern und für die ersten 10 Plätze bei Listenaufstellungen für Mandate sollen Frauen ab 2025 zur Hälfte beteiligt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

KPV für Gero Storjohann, Melanie Bernstein und Mark Helfrich

Die Kommunalpolitsche Vereinigung im Kreis Segeberg unterstützt die erneute Bundestagskandidatur von Gero Storjohann, Melanie Bernstein und Mark Helfrich.

Insbesondere in der Corona-Krise hat der Bund durch Milliardenhilfen unsere Städte, Dörfer und Gemeinden handlungsfähig erhalten.

Wir Kommunen brauchen auch weiterhin verlässliche Partner im Deutschen Bundestag.

Veröffentlicht unter Allgemein |