CDU Kreistagsfraktion will Gemeinden entlasten

Kreis Segeberg – In einem Internet-Forum informierte Torsten Kowitz, der Vorsitzende der CDU Kreistagsfraktion die CDU Ortsvorsitzenden, Bürgermeister und Fraktionssprecher über die aktuellen Themen Kreisumlage, Infrastruktur und Digitalisierung.

Zu Themen aus dem Landtag waren unter den 46 Teilnehmern die Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole Plambeck zugeschaltet. Melanie Bernstein berichtete aus dem Bundestag und aktuell über den Bundesparteitag.

Der CDU Fraktionsvorsitzende konnte den Kommunalpolitikern wegen der guten finanziellen Lage Hoffnung auf eine Senkung der Kreisumlage machen.

„Der Haushaltsplan des Kreises Segeberg weist 2021 im Ergebnisplan einen Jahresüberschuss von rund 9,5 Millionen Euro auf. Diese Zahl ist noch nicht endgültig, da einige Informationen noch fehlen. Wenn der endgültige Betrag vorliegt könnte die Kreisumlage für die Städte, Dörfer und Gemeinden zwischen 1 und 2,5% gesenkt werden;“ bewertet Torsten Kowitz die Lage.

Wegen des großen Interesses plant die CDU Kreistagsfraktion weitere Internet-Diskussionen. Zudem werden Newsletter der Kreistagsfraktion zukünftig mehrmals im Jahr an die CDU Kommunalpolitiker versandt.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Kontaktbeschränkungen möt sien

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Wir sehen mit Schrecken: Die Situation in Irland und auch in Großbritannien ist sehr besorgniserregend. Sie ist ein Beispiel dafür, wie schnell sich eine vermeintlich gute und relativ entspannte Situation dramatisch schnell verändern kann. Noch Ende letzten Jahres konnten Lockerungen im sozialen Miteinander auf den Weg gebracht werden, weil sich die Lage leicht entspannte. Die Hoffnung kam auf, auch weil die ersehnten Impfungen begannen oder unterwegs waren und auch Corona Maßnahmen abgebaut werden konnten. Doch dann kam die Corona Mutation, die alles wieder zu Nichte machte. Wiedergewonnene Freiheiten, musste man zurückgeben und durch noch stärkere Einschränkungen und Maßnahmen eintauschen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen dürfen in Großbritannien die Menschen das Haus oder die Wohnung nicht mehr verlassen. Und seitdem herrschen in den Krankenhäusern die allerhöchsten Alarmstufen und sogar ein Kollabieren der medizinischen Krankenversorgung liegt im Bereich des Möglichen.

Deswegen ist es bei uns in Schleswig-Holstein auch höchste Zeit, auf diese ursächliche Mutation des Virus´ zu reagieren. Dachten wir noch kürzlich, wir seien auf einem guten Weg, müssen wir uns heute erneut einer neuen Corona Herausforderung stellen. Viele der immer transparent kommunizierten Entscheidungen und Maßnahmen zwingen uns kurzfristig, die Lage neu zu bewerten und weitere harte Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung auf den Weg zu bringen. Natürlich ist es wichtig, nicht nur auf der Bundesebene einheitlich vorzugehen, vielmehr ist es unser Ziel, durch einen inzidenzabhängigen Maßnahmenkatalog auch Transparenz für künftige Öffnungen zu schaffen, durch die die Bevölkerung weiterhin Planungssicherheit gewinnt – zumindest soweit das Virus diese zulässt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

HH Abendblatt-Norderstedter Zeitung – Katja Rathje-Hoffmann stellt sich wieder zur Wahl

Zum Video „Wahlkreis-Tour“ bitte das Bild anklicken.

Aus Hamburger Abendblatt / Norderstedter Zeitung: …In Kiel ist Katja Rathje-Hoffmann längst keine Hinterbänklerin mehr. Dreimal in Folge (2009, 2012, 2017) hat sie den Wahlkreis direkt gewonnen, sie ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende, sozialpolitische Sprecherin, zudem seit 2011 Landesvorsitzende der Frauen-Union. „Die Kompromissfindung in der Jamaika-Koalition gelingt uns gut“, sagt sie. Etwa bei der Kita-Reform. „Das ist der größte Erfolg, die Reform bietet Eltern, Kommunen, Erzieherinnen und Erziehern Sicherheiten. Ein Kitaplatz hat den gleichen Rang wie Themen im Wirtschaftsbereich, er ist Teil der Infrastruktur. Mein großes Ziel ist es, dass Eltern noch mehr entlastet werden – bis hin zur Beitragsfreiheit. Mittelfristig ist das sehr realistisch.“ Zum Artikel…

Veröffentlicht unter Allgemein |