Ab 15. Juni wieder Einreisen nach Dänemark möglich

Ab 15. Juni dürfen Touristen aus Deutschland, Norwegen und Island wieder nach Dänemark einreisen. Bei Einreise muss dabei eine Dokumentation über einen gültigen Buchungsbeleg vorgelegt werden. Der Aufenthalt muss außerhalb der Hauptstadt Kopenhagen (Kopenhagen Kommune und Frederiksberg Kommune) stattfinden und mindestens eine Dauer von sechs Nächten umfassen. Alle Postleitzahlen zwischen 1000 und 2500 befinden sich in diesen Standorten. Touristen dürfen Kopenhagen besuchen, jedoch nicht in einer Unterkunft dort übernachten.

Personen, die deutliche Krankheitssymptome aufzeigen, beispielsweise Husten, Fieber, oder ähnliches, wird die Einreise nach Dänemark unabhängig vom Grund verwehrt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Ehrliche Antworten der Pflegenden erforderlich

Katja Rathje-Hoffmann, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute im Rahmen der Sitzung des Gemeinsamen Arbeitskreises Soziales der Jamaika-Koalition zum Thema Pflegeberufekammer:

„Wir begrüßen, dass sich die Vertreter der Pflegeberufekammer entschieden haben, entsprechend Landtagsbeschluss einer Befragung ihrer 27000 Mitglieder zuzustimmen und die drei Millionen Euro Hilfe des Landes anzunehmen. Das ist ein großer Schritt in Richtung einer Lösung, die dringend notwendig ist, um die Kammer arbeitsfähig zu halten. Im anderen Fall wäre sie ab September dieses Jahres handlungsunfähig geworden.

Das Ergebnis ist gut für die Kammer, für die Pflegenden und die zu Pflegenden in Schleswig-Holstein. Für die Kammermitglieder ist es hochdemokratisch, sich selbst dazu äußern zu können, ob sie diese Kammer möchten oder nicht. Da sind jetzt ehrliche Antworten gefordert.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Wichtiger Schritt in Richtung Normalität

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja Rathje Hoffmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und kitapolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute (27.5.2020) zur Neuregelung der Kitas ab dem 2. Juni:

„Wir begrüßen außerordentlich, dass ab dem 1.Juni die Vorschulkinder und die Kinder mit Förderbedarf wieder vollumfänglich in den Kitas betreut werden können. Nicht nur für die betroffenen Kinder ist das eine Rückkehr zu einem geregelten sowie gewohnten Tagesablauf, sondern auch für deren Eltern. Sie haben nach vielen Wochen wieder die Möglichkeit, in ihre Berufe wie gewohnt zurückzukehren und nicht mehr einen Spagat zwischen Familie, Kinderbetreuung und Arbeit machen zu müssen.

Bestehen bleibt ebenfalls die vollumfängliche Notfallbetreuung, die von Kindern Alleinerziehender und die auf Tage oder Wochen wechselnde Betreuung der übrigen Kinder. Die Betreuungsrate der Kita-Kinder steigt damit vorzeitig wieder auf 75 Prozent statt wie ursprünglich für diesen Zeitpunkt geplant auf 55 Prozent. Das ist ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung Normalität.“

Veröffentlicht unter Allgemein |