Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

als Ihre direkt gewählte politische Vertreterin der CDU des Wahlkreises Norderstedt und Umland im Schleswig-Holsteinischen Landtag setze ich mich für die Interessen der Bevölkerung im Land und in meinem Wahlkreis ein.

Für eine gute Politik für die Menschen, die hier leben und arbeiten und die auch in Zukunft kinder- und familienfreundlich ist. Allen Generationen soll ein Leben in einer gesunden und intakten Umwelt möglich sein.

Dazu brauchen wir gute wirtschaftliche Bedingungen mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Ökonomie und Ökologie sowie sichere Arbeitsplätze und ein leistungsfähiges Sozial- und Bildungssystem. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie eine solide Finanzpolitik sind für den Erhalt unseres Wohlstandes in unserem Land unerlässlich

Als sozialpolitische Sprecherin der CDU Landtagsfraktion setze ich mich besonders für Familien, Kinder und Senioren ein. Alle Generationen brauchen eine gute Versorgung und eine gleichberechtigte Teilhabe.

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Katja Rathje-Hoffmann

Katja RathjeHoffmann, MdL


 

Delegiertentag der Frauen Union mit starken Impulsen für die Frauenpolitik

FU 3FU 1Knapp 100 Delegierte und Gäste kamen zum Landesdelegiertentag der Frauen Union Schleswig-Holstein in Neumünster zusammen. Neben zahlreicher Politikprominenz hielt auch der CDU Landesvorsitzende Ingbert Liebing (MdB) ein Grußwort mit frauenpolitischem Hintergrund. Besonderer Gast an diesem Vormittag war die Bundesvorsitzende der Frauen Union und parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Annette Widmann-Mauz (MdB).

Die Landesvorsitzende der Frauen Union, Katja Rathje-Hoffmann (MdL) lobte die spannenden Ausführungen der Bundesvorsitzenden. „ Annette Wiedmann-Mauz zeigt deutlich, dass Frauen die Bescheidenheit aufgeben müssen und sich selbstbewusst in alle Bereiche der Politik einmischen sollen.“ Zudem verwies sie, zur anstehenden Aufstellung der Landesliste zur Landtagswahl im Mai 2017, am 11. Juni, auf die konsequente Einhaltung des CDU Frauen-Quorums von mindestens einem Drittel der Listenplätze.

Die aus Baden-Württemberg stammende Bundesvorsitzende berichtete von den harten Verhandlungen zur Regierungsbildung in dem südlichen Bundesland. „Schlussendlich haben sich die harten Kämpfe und die Beharrlichkeit bewährt“, so Widmann-Mauz. Fast die Hälfte der dortigen Regierungsämter werden von Frauen besetzt. Eine erfolgreiche Frauenpolitik braucht auch immer eine kontinuierliche Personalentwicklung. In der Vergangenheit hat die CDU nicht genug für die Nachwuchsförderung gesorgt. Die demographischen Veränderungen treffen die gesamte CDU.

Rathje-Hoffmann und Widmann-Mauz kämpfen zudem gemeinsam für die Reform des Paragraphen 177 StGB zum besseren Schutz der sexuellen Selbstbestimmung und die Schließung von Schutzlücken im aktuellen Regierungsentwurf.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Hans Walter Hahn zum 80. Geburtstag

Seths Bürgermeisterin Maren Storjohann und die stellvertretende CDU-Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann überbringen die Glückwünsche und den Dank vom CDU-Kreisvorsitzenden Gero Storjohann MdB.

Seths Bürgermeisterin Maren Storjohann (links) und die stellvertretende CDU-Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann überbringen die Glückwünsche und den Dank vom CDU-Kreisvorsitzenden Gero Storjohann MdB.

Ständchen vom Männergsangverein

Ständchen vom Männergsangverein

Alte Freunde: Hans Walter Hahn und der Kreistagsabgeordnete Uwe Voss

Alte Freunde: Hans Walter Hahn und der Kreistagsabgeordnete Uwe Voss

Sketch der Naher Speelstuv

Sketch der Naher Speelstuv

Dieter Grimm das Lied für einen besonderen Tag im Leben

Dieter Grimm singt das Lied für einen besonderen Tag im Leben

Christel Gottschalk sorgte auf Hans-Walters 80. Geburtstag als letzten „Job“ für eine prachtvolle Dekoration.

Da steht ein Pferd auf dem Flur – Christel Gottschalk sorgte auf Hans-Walters 80. Geburtstag als letzten „Job“ für eine prachtvolle Dekoration.

Nahe – Im Hamburger Anzeiger einen Tag vor Hans-Walter Hahns Geburtstag, am 9. Mai 1936, standen aktuelle Berichte vom Afrikafeldzug der Italiener und der ersten Fahrt des Luftschiffes Hindenburg nach Südamerika. Am Geburtstag selbst gab es keine Zeitung, denn Hans-Walter, wie ihn alle nur beim Vornamen nennen, wurde am 10 Mai auf einem Sonntag und Muttertag geboren.

Am Sonnabend feierte Hans Walter nun im Naher Bürgerhaus zum achtzigsten Mal sein. Wiegenfest mit der Familie, darunter den erwachsenen 5 Enkelkindern, Freunden und Verwandten. Für die großartige Unterstützung in seiner zwanzigjährigen Tätigkeit als Hausmeister und Platzwart dankten der Männergesangverein Nahe und die Naher Speelstuv mit fröhlichen Einlagen. Dieter Grimm, auch bekannt als Nahes Roland Kaiser, rührte mit einem sehr persönlichen Lied das Geburtstagskind und die ca. 100 Gäste. Uwe Voss (Vossi) moderierte den Abend und rockte die Bühne. Die Jolly Jazz Fools sorgten für Stimmung. Der Saal wurde „als letzter Job überhaupt“ von Christel und Charly Gottschalk liebevoll dekoriert und ins rechte Licht gesetzt. Besonderes Aufsehen erregte das lebensgroße Foto von Hans-Walters Pferd hinter dem italienischen „La Trattoria“-Buffet.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann zu unangemeldeten Überprüfungen von Jugendeinrichtungen

Katja Rathje-Hoffmann: Also reicht der Anlass für unangemeldete Überprüfungen aus

Katja Rathje Hoffmann MdL

Katja Rathje Hoffmann MdL

Die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Katja Rathje-Hoffmann, hat Meldungen über in dieser Woche durchgeführte unangemeldete Überprüfungen in einer Jugendeinrichtung im Kreis Dörpling zum Anlass genommen, Sozialministerin Kristin Alheit an ihre Aussagen vom Anfang der Woche zu erinnern:

„Noch am Montag hat Frau Alheit die Praxis der Heimaufsicht verteidigt, keine unangemeldeten Kontrollen in den betreffenden Heimen durchzuführen. Ich habe damals schon gesagt, dass die Vielzahl von Beschwerden und Hinweisen Anlass genug sein muss, um auch unangemeldete Überprüfungen zu rechtfertigen. Endlich wird dem Wohl der Kinder Priorität eingeräumt“, so Rathje-Hoffmann.

Die CDU-Abgeordnete forderte die Sozialministerin auf, genau darzulegen, weshalb in diesem konkreten Fall eine unangemeldete Überprüfung rechtmäßig war, in allen voran gegangenen Fällen nach ihrer Ansicht jedoch nicht.

„Die Beschwerden gehen nach Aussage der Ministerin ja schon Jahre zurück – sind nach Ansicht des SPD-Sozialpolitikers Wolfgang Baasch kalter Kaffee. Ich will wissen, was dann ausgerechnet jetzt eine unangemeldete Überprüfung gerechtfertigt hat“, so Rathje-Hoffmann.

Es falle auf, dass – wie schon beim Friesenhof – die Gangart der Heimaufsicht genau in dem Moment verschärft werde, wo die Ministerin wegen ihres Zögerns gegenüber den Betreibern unter Druck gerate.

„Frau Alheit muss dem Eindruck entgegen treten, die Arbeit der Heimaufsicht richte sich mehr nach dem Ruf der Ministerin, als nach dem Wohl der Kinder“, forderte Rathje-Hoffmann.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 1 von 18412345...102030...Letzte »