Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

als Ihre direkt gewählte politische Vertreterin der CDU des Wahlkreises Norderstedt und Umland im Schleswig-Holsteinischen Landtag setze ich mich für die Interessen der Bevölkerung im Land und in meinem Wahlkreis ein.

Für eine gute Politik für die Menschen, die hier leben und arbeiten und die auch in Zukunft kinder- und familienfreundlich ist. Allen Generationen soll ein Leben in einer gesunden und intakten Umwelt möglich sein.

Dazu brauchen wir gute wirtschaftliche Bedingungen mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Ökonomie und Ökologie sowie sichere Arbeitsplätze und ein leistungsfähiges Sozial- und Bildungssystem. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie eine solide Finanzpolitik sind für den Erhalt unseres Wohlstandes in unserem Land unerlässlich

Als sozialpolitische Sprecherin der CDU Landtagsfraktion setze ich mich besonders für Familien, Kinder und Senioren ein. Alle Generationen brauchen eine gute Versorgung und eine gleichberechtigte Teilhabe.

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Katja Rathje-Hoffmann

Katja RathjeHoffmann, MdL


 

Bayerischer Abend der CDU Tangstedt

o-fest-tangstedt

Tangstedts stellvertretender CDU Vorsitzender und stellvertretender CDU Fraktionsvorsitzende Arne Müssig, Tangstedts CDU-Vorsitzender Felix von Leonhardi, die CDU Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Daniel Günther und der CDU Gemeindevertreter und Schatzmeister Michael Paulsen.

Tangstedt (Kreis Stormarn) – Viel Spaß hatten nicht nur die Landtagsabgeordneten Katja
Rathje-Hoffmann und Daniel Günther, der  Vorsitzenden der CDU-Fraktion im
schleswig-holsteinischen Landtag, beim Ratschen auf dem Bayerischen Abend
der CDU Tangstedt in der Alten Rader Schule.

Das Abendbuffet bot für die  45 Gäste Obazda und Reiberdatschi mit Apfelmus, Pfannkuchensuppe
und Riesenfleischkäse mit Apfelblaukraut oder Semmelknödel und  Bayerisch
Crème als Dessert. Die Stimmung war wie bei einer Mordsgaudi  auf einem Heimatabend in Oberbayern. Ungefähr 30 Gäste waren im Dirndl oder zünftiger Tracht dabei.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Landtagsbesuch der CDU Norderstedt

Bericht und Fotos  vom CDU Ortsverband Norderstedt

Die CDU-Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und ihre Besuchergruppe im Kieler Landeshaus.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und ihre Besuchergruppe im Kieler Landeshaus.

2Am 22.09. fuhren Mitglieder des CDU-Ortsverbandes und der Seniorenunion Norderstedtauf Einladung der Norderstedter Abgeordneten Katja Rathje-Hoffmann zum Kieler Landtag. Mit dem Bus ging es zuerst nach Laboe, von dort unternahmen die Teilnehmer bei schönem Herbstwetter eine Schiffsfahrt auf der Kieler Förde.

Beim anschließenden Mittagessen in der Kantine des Landeshauses gab es schon erste Möglichkeiten zu Gesprächen über die Landespolitik.

Nach einer kurzen Information durch eine Dame des Besuchsdienstes ging es auf die Besuchertribüne.

Auf der Tagesordnung stand ein Gesetzentwurf zur Änderung des Landesplanungsgesetzes. Nach einem Redebeitrag erlebten die Gäste  eine im Landtag  sehr seltene Situation. Auf Antrag einer Fraktion wurde die Sitzung unterbrochen, da die Anwesenheit desMinisterpräsidenten gefordert wurde.  Nach einer längeren Unterbrechung  gingdie Debatte weiter und  wurde sehr kontrovers geführt. So bekamen die Teilnehmer einen guten  Einblick in die Parlamentsarbeit und waren sich bei der Rückkehr nach Norderstedt  einig: sie hatten einen interessanten Tag verbracht und viel Neues darüber erfahren, wie Politik gemacht wird.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Mädchen sind Kinder und keine Bräute!

KRH-WEBEs geht um ein sehr ernstes Thema. Ein Thema, dass uns durch die Flüchtlingskrise erreicht hat. Es geht um Kinderehen in Deutschland. Die Kinderehe ist zurück in Deutschland. Ich möchte mit nüchternen Zahlen beginnen:

Nach Kenntnis der Bundesregierung wurden zum Stichtag, 31. Juli 2016 in Deutschland 1.475 verheiratete Minderjährige von den Behörden gespeichert. Die meisten davon –

1.152 – sind Mädchen. Nach Altersgruppen aufgeteilt ergibt sich, dass 351 unter 14 Jahre alt sind. 120 zwischen 14 und 16 Jahren und weitere 994 zwischen 16 und 18 Jahren.

Das sind die offiziellen Zahlen – die Dunkelziffer ist weitaus höher. Die allermeisten Kinderehen kommen aus Syrien, aus Afghanistan und aus dem Irak. Sie alle wurden bei der Einreise nach Deutschland seit dem Herbst 2015 registriert. In den meisten Fällen handelt es sich um minderjährige Mädchen, die in ihrer Heimat mit einem viel älteren Mann verheiratet wurden. Umso erstaunlicher ist es, dass diese Landesregierung keinerlei Kenntnis von diesem neuen Phänomen hat.

In der Antwort auf meine Kleine Anfrage vom 07.07.2016 (Drs. 18/4347) gibt das Innenministerium an:

„Angaben hierzu im Sinne statistischer Auswertungen liegen dem Land nicht vor“. In anderen Bundesländern kann man dagegen genau sagen, wie viel Kinderehen es in ihrem Land gibt.

Da frage ich mich, warum kann man das bei uns nicht?

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 1 von 19712345...102030...Letzte »