Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

als Ihre direkt gewählte politische Vertreterin der CDU des Wahlkreises Norderstedt und Umland im Schleswig-Holsteinischen Landtag setze ich mich für die Interessen der Bevölkerung im Land und in meinem Wahlkreis ein.

Für eine gute Politik für die Menschen, die hier leben und arbeiten und die auch in Zukunft kinder- und familienfreundlich ist. Allen Generationen soll ein Leben in einer gesunden und intakten Umwelt möglich sein.

Dazu brauchen wir gute wirtschaftliche Bedingungen mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Ökonomie und Ökologie sowie sichere Arbeitsplätze und ein leistungsfähiges Sozial- und Bildungssystem. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie eine solide Finanzpolitik sind für den Erhalt unseres Wohlstandes in unserem Land unerlässlich

Als sozialpolitische Sprecherin der CDU Landtagsfraktion setze ich mich besonders für Familien, Kinder und Senioren ein. Alle Generationen brauchen eine gute Versorgung und eine gleichberechtigte Teilhabe.

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Katja Rathje-Hoffmann

Katja RathjeHoffmann, MdL


 

CDU Politikerinnen von Magnus Mineralbrunnen beeindruckt

(vlnr.) Doris Grote, Gaby Gaßmann und Katja Rathje-HoffmannMdL

Katja Rathje-Hoffmann bei Magnus Mineralwasser

Norderstedt – Die CDU-Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und die Kreistagshauptausschussvorsitzende Doris Grote zeigten sich bei der Führung durch die Hallen, Büroräume und über das Gelände der Firma Magnus Mineralbrunnen stark beeindruckt. Die geschäftsführende Gesellschafterin Gaby Gaßmann präsentierte die erfolgreiche  Norderstedter Traditionsfirma im Umbruch und Aufbruch mit modernen Produktionsstätten, transparenter Verwaltung und viel Optimismus.

Es hat sich viel getan, seit Katja Rathje-Hoffmann 2014 zuletzt den Norderstedter Mineralwasserproduzenten besucht hatte. Der Umbau ist noch nicht beendet. Das zeigt der Weg über die Baustelle auf dem Freigelände. Die hellen Büro- und Sozialräume, die durch die großflächigen Fenster vom Fußboden bis zur Decke einen Blick über die dreigeschossige Abfüllanlage erlauben, zeugen von Transparenz. Die Flaschen auf den Transportbändern sind ebenfalls durchsichtig und wie die blauen Kisten mit den bunten „Bubbles“ bedruckt. Die Farben grau für Heimat, blau für den Norden und rot für die Liebe versinnbildlichen den Mangus Slogan “Gute Laune Trinken“.

Noch läuft nicht alles einhundertprozentig rund mit der neuen edelstahl-blinkenden Abfüllanlage. Aber der gröbste Teil des insgesamt 14 Millionen Euro Umbaus ist erfolgreich erledigt. Gaby Gaßmann und ihre Besucherinnen blicken aus dem transparenten Besucherraum auf eine funktionierende Anlage in der die Pfandflaschen bei 80 bis 95 Grad gereinigt und 450 000 Flaschen am Tag abgefüllt und in Kisten verpackt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

„Tesa Bike“ und Fitness-Angebot überzeugen CDU-Politiker

Im Tesa-Fitness-Raum: (vlnr.) Unternehmenssprecher Reinhart Martin , Kommunikationsmanagerin Alexandra Beck-Berge, Gero Storjohann MdB und Katja Rathje-Hoffmann MdL.

“Tesa Bike“ und Fitness-Angebot überzeugen CDU-Politiker

Norderstedt – Beim Besuch vom Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann und der Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann in der  Konzernzentrale von Tesa (5000 Mitarbeiter weltweit) standen Wirtschaft und Produktion einmal  nicht im Vordergrund. Der Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für den Radverkehr interessierte sich besonders für das Tesa-Dienstfahrradmodell  „Tesa Bike“und die sozialpolitische Sprecherin der CDU Landtagsfraktion für die Personalzufriedenheit bei einem der weltweit führenden Hersteller von technischen Klebebändern und Klebesystemlösungen.

Beide Politiker wurden nicht enttäuscht. Beim Firmenrundgang mit dem Unternehmenssprecher Reinhart Martin und Kommunikationsmanagerin Alexandra Beck-Berge durch die erst 2015 in Betrieb genommenen  Räume füt  rund 1200 Mitarbeiter am Stand Norderstedt lernten sie ein Technologieunternehmen der besonderen Art kennen.

Die mit Firmenunterstützung geleasten Dienstfahrräder können im Parkhaus geschützt angeschlossen werden. Die Radpendler haben einen speziellen Umkleideraum mit Duschen und eigenen Schränken zum Wechseln in die Bürokleidung.  Kein Wunder also, dass die umweltfreundliche Nutzung der Fahrräder durch die Mitarbeiter zunimmt. Auch Alexandra Beck-Berge nutzt bei jedem Wetter ihren City-Crosser.  Die möglichst schnelle Umsetzung  der geplanten Radschnellwege im Bereich Norderstedt ist der Wunsch der  begeisterten und engagierten Radsportlerin an die Politiker.

Eine Station von StadtRAD Hamburg für Mieträder auf dem Firmengelände ermöglicht den Mitarbeitern zusätzlich eine emissionsfreie und gesunde Fortbewegung

Veröffentlicht unter Allgemein |

Mehr als 12 Millionen Euro aus dem Digitalpakt für die öffentlichen Schulen im Kreis Segeberg

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Gute Nachrichten für die Schulen im Kreis Segeberg: „Die Mittel aus dem Digitalpakt sind freigegeben und können ab sofort für den Aufbau, die Erweiterung und die Verbesserung der digitalen Infrastruktur der öffentlichen Schulen im Kreis verwendet werden“, so der CDU-Landtagsabgeordnete aus Henstedt-Ulzburg Ole-Christopher Plambeck.

Insgesamt stünden den Schulen in Schleswig-Holstein 142 Millionen Euro zur Verfügung – das sei ein großer Schritt nach vorn bei der Digitalisierung, so Plambeck weiter. „Im Kreis könne sich vor allem die Stadt Norderstedt mit über 2,9 Millionen Euro Fördermittel freuen“, so die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann. Aber auch viele kleinere Gemeinden würden bedacht“, so die CDU-Abgeordnete.

Das Förderprogramm gelte rückwirkend ab 17. Mai dieses Jahres und laufe bis 2024. „Damit haben die Träger der öffentlichen Schulen ausreichend Zeit, sinnvoll die Digitalisierung in den Schulen zu planen“, erläutern Plambeck und Rathje-Hoffmann. Zu berücksichtigen sei auch, dass auch ein Eigenanteil in Höhe von 15 Prozent zu tragen sei, der aber in finanzschwachen Kreisen, Städten und Schulen entfalle.

„Die Förderrichtlinie zeigt, dass es der CDU-Bildungsministerin Karin Prien ernst ist mit dem Digitalpakt an den Schulen“, betonen Plambeck und Rathje-Hoffmann. „Jetzt herrsche Planungssicherheit für den digitalen Weg in die Zukunft für mehrere Tausend Schülerinnen und Schülern an den Schulen in unserem Kreis“, so die beiden CDU-Abgeordneten abschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |