Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

als Ihre direkt gewählte politische Vertreterin der CDU des Wahlkreises Norderstedt und Umland im Schleswig-Holsteinischen Landtag setze ich mich für die Interessen der Bevölkerung im Land und in meinem Wahlkreis ein.

Für eine gute Politik für die Menschen, die hier leben und arbeiten und die auch in Zukunft kinder- und familienfreundlich ist. Allen Generationen soll ein Leben in einer gesunden und intakten Umwelt möglich sein.

Dazu brauchen wir gute wirtschaftliche Bedingungen mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Ökonomie und Ökologie sowie sichere Arbeitsplätze und ein leistungsfähiges Sozial- und Bildungssystem. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie eine solide Finanzpolitik sind für den Erhalt unseres Wohlstandes in unserem Land unerlässlich

Als sozialpolitische Sprecherin der CDU Landtagsfraktion setze ich mich besonders für Familien, Kinder und Senioren ein. Alle Generationen brauchen eine gute Versorgung und eine gleichberechtigte Teilhabe.

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Katja Rathje-Hoffmann

Katja RathjeHoffmann, MdL


 

Diskussionsfreudige Jahreshauptversammlung der CDU Norderstedt

Diskutierten mit ca. 80 CDU Mitgliedern: (vlnr.) Peter Holle, Thorsten Borchers, Katja Rathje-Hoffmann MdL und Gero Storjohann MdB

Diskussionsfreudige Jahreshauptversammlung der CDU Norderstedt

Norderstedt – Auf der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Norderstedt unter der Leitung von Thorsten Borchers in der Feuerwache Friedrichsgabe war ein Tagesordnungspunkt die Diskussion über bezahlbaren Wohnraum in Norderstedt. Mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann wurde über die Ergebnisse vom Bundesparteitag der CDU und die Haushaltsplanung diskutiert. Die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann berichtete positiv über die Zusammenarbeit der Jamaika Koalition im Kieler Landtag

„Es ist mir wichtig, dass wir klar machen, dass wir Politik für jeden hier machen, aber nicht mit jedem,“ begründete der Kreistagsabgeordnete Christian W. Mann seinen Antrag „Keine Zusammenarbeit mit vom Bundes- oder Landesamt für Verfassungsschutz beobachteten Parteien sowie der AfD und den Linken. Der Antrag wird in einer Arbeitsgruppe besprochen und auf der nächsten Mitgliederversammlung abgestimmt.

Der CDU-Ortsvorsitzende Thorsten Borchers blickte in seinem Bericht auf zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen der Christdemokraten in Norderstedt zurück. Dabei hob er auch das neue Gesprächsformat „Tacheles“ hervor, bei dem nach einer kurzen Einführung in einem zweistündigen Austausch  jeweils ein kommunalpolitisches und ein bundespolitisches Thema erörtert werden. Die erfolgreichen Pilotveranstaltungen in den Ortsteilen Glashütte und Garstedt hatten u.a. die Themen Pflegeversorgung und Schulstandort Glashütte zum Inhalt.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Holle beklagte in seinem Bericht die schlechte Informationspolitik der Oberbürgermeisterin und die schwierigen Mehrheitsverhältnisse in der Norderstedter Stadtvertretung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Keine Beitragsfreiheit ohne rechtliche Prüfung

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja-Rathje-Hoffmann, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute (27.11.19) zum Thema Pflegekammer:

„Die Pflegekammer ist nicht die einzige Kammer, die Pflichtbeiträge erhebt. Dass dies nicht bei allen auf Gegenliebe stößt, ist verständlich und verwundert nicht besonders. Um weitere Schritte gehen zu können, ist aber eine rechtliche Prüfung absolute Voraussetzung. Sobald eine rechtliche Bewertung vorliegt, werden wir erneut über das Thema diskutieren.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Null Tolleranz gegenüber Gewalt an Frauen

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja Rathje-Hoffmann, frauen- und sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute (25.11.19) zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“:

„Traditionell verteilen die Innungsbäcker gemeinsam mit den Lokalen Bündnissen in dieser Woche bedruckte Brötchentüten mit dem gleichzeitigen Bekenntnis gegen Gewalt gegenüber Frauen und Hinweisen zu Hilfsangeboten und Notfallnummern. Diese Aktion hilft den Betroffenen, sich an die richtigen Adressen zu wenden.

Allein in Schleswig-Holstein werden in dieser Woche etwa 350 000 Brötchentüten an die Kundschaft der Bäckereien verteilt. Diese Aktion für ein niedrigschwelliges Hilfsangebot läuft mittlerweile außerordentlich erfolgreich im ganzen Bundesgebiet“, so Rathje-Hoffmann.

Schätzungen zufolge erlebe jede vierte Frau mindestens einmal im Leben häusliche Gewalt – und das unabhängig von der sozialen Schicht. Die Dunkelziffer dürfe jedoch erheblich höher liegen, so die Abgeordnete. „Lediglich etwa 20 Prozent aller Fälle von häuslicher Gewalt werden von den Frauen angezeigt. Das müssen wir ändern – diese Aktion hilft dabei“, so Rathje-Hoffmann anschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |